Mittwoch, 2. Mai 2018

Gemeinsame Erklärung der Maoistischen Parteien und Organisationen zum Anlass des Ersten Mai 2018: „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“


Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

 Gemeinsame Erklärung der Maoistischen Parteien und Organisationen zum Anlass des Ersten Mai 
2018


„Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“

An diesem Ersten Mai 2018 wenden wir uns an das internationale Proletariat, als Teil der Großen Weltkampagne der 200 Jahre der Geburt unseres großen Gründers, Karl Marx, unter der Parole „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“.

Bei dieser großartigen Zweihundertjahrfeier unseres großen Gründers feiern wir auch die 170 Jahre des Manifests der Kommunistischen Partei, wiederbestätigen die volle Gültigkeit der fundamentalen Ideologie, Prinzipien und Programm des internationalen Proletariats, das von ihm etabliert wurde, synthetisiert mit dem Motto: Proletarier aller Länder, vereinigt euch!.

Mit dem Kommunistischen Manifest, der ersten systematischen theoretischen, ideologischen und politischen Darstellung des Kommunismus, wurde die Internationale Kommunistische Bewegung geboren, von der Liga der Kommunisten zur Internationalen Arbeiter Assoziation und von letzterer bis heute, die II. Internationale und die III. Internationale, die großartige Kommunistische Internationale und organisierter Ausdruck der Vortruppe des internationalen Proletariats, durchgehend, mit festem Schritt, durch Biegungen und Wendungen, unaufhaltsam die Prinzipien und das Programm, das die Menschheit in die Neue Welt, die klassenlose Gesellschaft, Kommunismus, bringen wird, hochhaltend, verteidigend und anwendend.

Mit der Geburt der Kommunistischen Bewegung erfuhr die Geschichte das Hervorkommen eines neuen Typ Mensch, der die feste Einheit von Denken und Handeln besaß, die Kommunisten, organisiert in einer Partei, entschlossen und entgegen aller Parteien, die der Geschichte bis zu diesem Zeitpunkt bekannt waren, Männer und Frauen die bereit sind ihr Leben für die Sache der Emanzipation der Menschheit durch den einzig möglichen Weg, den Weg der politischen Emanzipation des Proletariats zu führen: die Proletarische Revolution, die Diktatur des Proletariats, wissenschaftlicher Sozialismus als Übergang zum leuchtenden Kommunismus. An diesem 1. Mai zollen wir den Titanen des Denkens und des Handelns, Karl Marx, Friedrich Engels, Wladimir Lenin, Josef Stalin und den Vorsitzenden Mao Tse-tung unseren herzlichsten Tribut, besonders die drei Unsterblichen Erleuchter Marx, Lenin und dem Vorsitzenden Mao, und die zahllosen Legionen der Kommunisten der Internationalen Kommunistischen Bewegung, die ihr Leben in unnachgiebiger Art und Weise in diesen 170 Jahren für das glorreichste und größte aller Dinge gaben.

In den 200 Jahren seit der Geburt unseres Gründers und 170 Jahre seit dem Manifest, war die Welt niemals in einem solchen Aufruhr und die objektiven Bedingungen so reif für die Proletarische Weltrevolution, ausgehend vom Level der Sozialisierung der Produktion und dem fortgeschrittensten Level der Verfaulung des Kapitals – leidender Imperialismus – wie nie zuvor. Und obwohl das Proletariat mit den kapitalistischen Restaurationen heftig litt, hat das revolutionäre Proletariat wo es die Macht erobert und Sozialismus aufgebaut hat, seine wissenschaftliche Ideologie Marxismus, Leninismus und Maoismus als seine neueste, dritte und höchste Stufe bewiesen und entwickelt, rüstete seine Klasse mehr denn je mit seiner allmächtigen Waffe aus, um die unterdrückten Massen der Welt zu mobilisieren, politisieren und organisieren um zu kämpfen, sich zu wehren und den Imperialismus, seine Lakaien und jede Reaktion vom Angesicht der Erde zu fegen, Stück für Stück, Revisionismus und jeden Opportunismus in unversöhnlicher Art und untrennbar von seinem Kampf zu bekämpfen.

Die allgemeine Krise, die Verrottung des Imperialismus verschärft sich und in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird es weiter Zerwürfnisse und wachsende Ausschläge geben, welche ungesehenes Leid zu den Volksmassen auf der ganzen Welt bringen und in Konsequenz den entschlossensten Widerstand und gerechtfertigte Rebellion erzeugen. Das Drama der Millionen von Flüchtlingen, die von den Aggressionskriegen und Völkermorden betroffen sind, zeigt das wahre Gesicht der imperialistischen „Zivilisation“, Imperialismus ist ein Krebs und die Völker der Welt brauchen ihn nicht. Imperialismus hat kein anderes Schicksal als sukzessive zu versagen, so wie das Volk dazu verdammt ist, zu siegen. Es braucht dennoch die proletarische Vortruppe, um es so bald wie möglich wahr zu machen.

Die Konzentration des Reichtums auf der Welt hat sich 2017 weiter verschärft, laut der Daten des NGO Oxfam waren 82% des Reichtums, der in letzten Jahr auf der Welt produziert wurde, in den Händen von 1% der Bevölkerung konzentriert, während 3,7 Milliarden Menschen, die halbe Weltbevölkerung, nichts behielten. Die Zuname der Ungleichheit wächst zunehmend auch in den imperialistischen Ländern in Nordamerika, Europa und Asien, wo zusammen mit der Inkorporation von großen Immigrationswellen in das Proletariat dieser Länder der Widerspruch zwischen Proletariat und Bourgeoisie enorm verschärft.

Die wachsende Primarisierung und Denationalisierung der Ökonomie der dritten Welt Länder verschärfen die ökonomische Abhängigkeit und halbkoloniale oder koloniale imperialistische Herrschaft. Die sogenannten „Konzessionen“ für Öl, Bergbau, Wälder, werden durch Lateinamerika, Afrika, Türkei und Indien multipliziert, was massive Vertreibung von Massen von ihren Ländern hervorruft und große Zerstörungen in der natürlichen und sozialen Umwelt produziert, was wahre koloniale Enklaven in den Gebieten von Indien, Brasilien, Mexiko, Peru, Bolivien, Südamerika, auf den Philippinen usw. generiert.

Laut offiziellen Daten ist die Konzentration von Land in Lateinamerika noch höher als vor dem Jahrzehnt 1960, womit sie die höchste auf der Welt ist. In Indien und dem gesamten Süden Asiens erheben sich große Kontingente von hunderten Millionen Bauern zur Verteidigung ihrer Länder, sie zeigen, dass ihre entscheidende Rolle für die demokratischen Revolutionen sich nicht verringert sondern verstärkt hat. Bauern sind praktisch die Hälfte der Weltbevölkerung, sie sind die hauptsächliche Kraft der Weltrevolution.

Der Yankee-imperialismus als die eine hegemoniale Supermacht ist der Hauptfeind der Völker der Welt, ist derjenige, der in Verschwörung und Zwist mit der russischen atomaren Supermacht („dem dürren Hund“) und anderer imperialistischen Mächte die Aggressions- und Plünderungskriege gegen die unterdrückten Völker und Nationen der Welt anführt.

Auf Grundlage der zunehmend tieferen ökonomischen Krise des imperialistischen Weltsystems, von welchem die Krise des bürokratischen Kapitalismus in den unterdrückten Nationen Teil ist, tritt das ganze politische System der alten Weltordnung in einen zunehmenden Grad der Fäulnis ein. Die politische Krise drückt einen größeren und wachsenden Zwist zwischen den Fraktionen der herrschenden Klassen aus, zeigt, dass die alten reaktionären Staaten schon eine fortgeschrittene Phase der Fäulnis und des Untergangs erreicht haben. Eine revolutionäre Situation entwickelt sich darin ungleich und beständig.

Die Korruptionsskandale auf der ganzen Welt, neben der Hervorhebung der verfaulten Natur dieser Regierungen, zeigen die wachsende personelle Einheit zwischen den Repräsentanten der großbourgeoisen Unternehmen und der Staatsmacht. Die bürgerlichen Wahlen, als Mittel, die alte Ordnung zu legitimieren, sind zunehmend diskreditiert, ohne Legitimation und wecken die spontane Ablehnung der Massen, zeigen die Erschöpfung der allgemeinen Offensive der Konterrevolution.
Die USA, angeführt vom erzreaktionären Trump, entwickelt sich weiter durch ihren Aggressionskrieg zur Aufteilung und neuen Neuaufteilung des sogenannten Erweiterten Mittleren Osten (Westasien), was den Hauptwiderspruch der aktuellen Epoche und der Welt weiter verschärft, den zwischen unterdrückten Nationen auf der einen und den imperialistischen Supermächten und Mächten auf der anderen.

Nach den militärischen Niederlagen auf dem Feld, besteht die USA darauf, eine neue Eskalation der Aggressionen gegen Syrien und den gesamten Erweiterten Mittleren Osten vorzubereiten. Und, inmitten der imperialistischen Verschwörung und Zwist, nutzen sie zunehmend die Lakaien und unterwürfigen Kräfte der Region, wie die großgrundbesitz-bürokratische Monarchie in Saudi Arabien, der theokratischen Republik Iran, interventionistischen Truppen des reaktionären türkischen Staates, geführt von Erdogan, komplementiert mit der Hilfe von reaktionären Söldnertruppen verschiedener Art, bringen damit mehr und größere Völkermorde in die Region.

Als Teil dieses Aggressionskrieges und der Völkermorde sind wir Zeuge des Gebrauchs reaktionärer nationalistischer Bewegungen um von den Kämpfen der nationalen Befreiung zu abzuweichen, wie die vom opportunistischen großgrundbesitz-bürgerlichen Führung der PKK, die Teile der kurdische Massen dazu trieb, Spielsteine und Kanonenfutter für die imperialistischen Pläne der Besetzung und Ausplünderung der Region zu werden, und dienten damit den imperialistischen Zielen der Aufteilung Syriens in Einflussgebiete.

Inmitten harter Klassenkämpfe gegen die Reaktion und Imperialismus und des Kampfes gegen Revisionismus und Liquidatorentum, schmiedet das heldenhafte Proletariat der Türkei die Instrumente, die in der Lage sind die Neue Demokratische Revolution durch Volkskrieg gegen Großgrundbesitz, die Großbourgeoisie, Imperialismus und den alten und lakaien großgrundbesitzer-bürokratischen Staat mit dem abolutistischen und völkermörderischen Regime das von Erdogan – AKP geführt ist. Die Kommunisten der Türkei kämpfen darum, die türkischen und kurdischen Völker in der Revolutionären Einheitsfront, vollständig geführt durch die Kommunistische Partei, zu vereinen, um die Neue Demokratische Revolution durch Volkskrieg zu realisieren.

Die wahre nationale Selbstbestimmung für die kurdische Nation, so wie im Fall von Katalonien, dem Baskenland, Irland und anderen, kann nur durch die Neue Demokratische oder Sozialistische Revolution, je nach Fall, durch die Entwicklung des Volkskrieges erreicht werden, wozu es notwendig ist, die marxistisch-leninistisch-maoistischen Kommunistischen Parteien zu konstituieren oder rekonstituieren, um sie zum Sieg zu führen.

Es ist wichtig den Kampf des palästinensischen Volkes gegen den imperialistisch-zionistischen Kolonialismus hervorzuheben, welches ihren bewaffneten nationalen Befreiungskampf in Volkskrieg umwandeln muss. Zuerst kämpfte es gegen England, das die ottomanische Herrschaft nach dem Ersten Weltkrieg ersetzte und die Kolonialisierung Palästinas durch europäische Siedler (Angehörige der zionistischen Bewegung) begann und, nach dem Zweiten Weltkrieg, den Yankee-imperialismus, der die Kolonialisierung mit der Teilung Palästinas 1948 fortführte und den zionistischen Staat Israel gründete. Während all diesem, die Besatzung Palästinas und die Ausbeutung seines Volkes durch den Import jüdischer Siedler der revisionistischen Ex-Sowjetunion, darunter Soldaten, und des Yankee-imperialismus, der sie bewaffnete um den völkermörderischen Kolonialkrieg gegen die Palästinenser und die arabischen Völker der Region aufrecht zu erhalten.

In Asien, wo der Großteil der Menschen auf der Welt lebt, repräsentiert der Volkskrieg in Indien eine große Bastion und Quelle der Inspiration für die Internationale Kommunistische Bewegung. Die Einkreisungs- und Vernichtungsfeldzüge sowie die politische Verlogenheit der „Friedensabkommen“ des Feindes zurückschlagend und den proletarischen Internationalismus hochhaltend, trägt die KPI (maoistisch) die Rote Fahne des Maoismus auf große Höhen. Es ist ein großartiger Bezugspunkt für die nationalen Befreiungskämpfe und der Sieg wird ein eine Änderung im Kräfteverhältnis zwischen Revolution und Konterrevolution auf Weltebene bedeuten.

Die KPI (maoistisch) zeigt sich, als organisierte Vorhut des Proletariats, als einzig wahrer und konsequenter Verteidiger der Sache der nationalen Minderheiten die vom alten indischen Staat unterdrückt werden – die der reaktionären Politik der religiösen Diskriminierung, des Kastenwesens und des Kriegs gegen das Volk, dem Versuch, die Massen zu spalten, des Hindu-Brahmanischen Nationalismus von Modis Regime, entschlossen gegenüberstehen – ist ein wichtiger Referenzpunkt und eine Quelle der Inspiration für die Revolutionäre der ganzen Welt.

In seinem verzweifelten Versuch, die Entwicklung der Neudemokratischen Revolution aufzuhalten, intensiviert der Feind die völkermörderischen Feldzüge gegen die Massen, hauptsächlich gegen die Bauern und indigenen Völker, genauso wie die Serien von selektiven Vernichtungen kommunistischer Führer und Kader und der Verurteilung von Revolutionären, Demokraten und Fortschrittlichen. Der großartige Volkskrieg in Indien verdeutlicht einmal mehr das Prinzip, dass „vergossenes Blut die Revolution nicht ertränkt, sonder bewässert“, und all die Opfer die von den Massen erbracht werden, sich in Klassenhass und weitere Siege des Volkes und der Revolution verwandeln.

Auf den Philippinen hält sich der Volkskrieg seit mehr als 45 Jahren und besiegt einen Einkreisungs- und Vernichtungsfeldzug der sukzessiven Lakaienregierung des Yankee-imperialismus nach dem nächsten, sowie deren anhaltende Aufrufe zur Kapitulation durch „Verhandlungen“, „Friedensverträge“ und dem Ruf danach, sich in den alten Staat und die Wahlfarce zu integrieren. Die erzreaktionäre Politik der Duterte Regierung zeigt, dass der alte philippinische Staat den Massen nichts anderes als mehr Völkermord, Ausbeutung und Unterdrückung anzubieten hat.

In Lateinamerika erzeugt der Bankrott der opportunistischen Regierungen der komprador-bürokratischen Großbourgeoisie in „linker“ Fassade in Argentinien, Brasilien, El Salvador, Ecuador, Uruguay, Nicaragua, Venezuela, Bolivien, etc. immer größere Wellen von Volksprotesten und säht die Saat für Volkskriege. Die alten Staaten der Großbourgeoisie und -grundbesitzer, welche Lakaien der Imperialisten, vor allem des Yankee-imperialismus sind, erfahren einen scharfen und beschleunigten Prozess der Verrottung und zerfallen einer nach dem anderen. Sie sind Teil der größer werdenden Reaktionärwerdung des alten halbkolonialen / halbfeudalen Staates, welcher mit faschistischen Bewegungen und Tendenzen zu präventiven konterrevolutionären Militärstreichen gegen die unausweichlichen und gewaltsamen Volksaufstände vorgeht, die angesichts der exorbitanten Steigerung der Ausbeutung und Unterdrückung, um den Imperialismus aus der tiefen Krise und die Großbourgeoisie und Großgrundbesitzerklasse vor ihrer Herrschaftskrise zu bewahren und der Einleitung der Volkskriege vorzubeugen.

In ganz Lateinamerika – von Chile über Brasilien, Ecuador, Kolumbien bis Mexiko – werden wahrnehmbare Fortschritte in der Rekonstitution oder Konstitution von militarisierten maoistischen Kommunistischen Parteien gemacht und in Peru, in den Höhen von Vizcatan im VRAEM, findet dies seinen höchsten und strahlendsten Punkt dort, wo die Kommunistische Partei Perus voranschreitet in ihrer allgemeinen Reorganisierung auf Grundlage des Ersten Kongress und der Verteidigung des Vorsitzenden Gonzalo um so einen neuen und kraftvollen Impuls für den Volkskrieg zu geben.

Asien, Afrika und Lateinamerika sind, wie Vorsitzender Mao sagte, Gebiete revolutionärer Stürme und Basen der Weltrevolution. Lateinamerika als „Hinterland“ der USA ist ein großes Pulverfass und die Einleitung von mehr Volkskriegen auf diesem Kontinent wird ein kraftvoller Funken des Maoismus sein, der die gesamte Steppe in großen Bränden des Volkskriegs niederbrennt.

In Europa sind die von Kommunisten geführten Kämpfe vom Juli gegen G20 in Hamburg, Deutschland ein vollständiger Sieg für die IKB. Die Kommunisten hielten die Rote Fahne des Maoismus hoch und erlaubten nicht, dass sie zu Boden gerissen wurde. Die hässliche Hexenjagd des deutschen imperialistischen Staates wird den Marsch des Proletariats in Deutschland auf dem Weg zur Rekonstitution seiner Kommunistischen Partei nicht aufhalten. Genauso haben die Kämpfe des Proletariats in Frankreich, Österreich und anderen Ländern gegen die imperialistische Reaktion im Jahr 2017 gezeigt, dass es im Herzen der imperialistischen Bestie Fortschritte in der Anwendung des Maoismus gibt und die maoistische Kommunistische Bewegung stärker wird und rasant vorangeht auf dem Weg der Konstitution/Rekonstitution der militarisierten Kommunistischen Parteien.

In Nordamerika, innerhalb der USA selbst, floriert der Maoismus, von Süden nach Norden und von Osten nach Westen, mit dem Entstehen und dem Wachsen wahrhaft revolutionärer Organisationen wie den Red Guards und anderen kommunistischen Kollektiven. Das Wiederauftauchen der Kommunistischen Bewegung in den USA, vereinigt in der Verteidigung der Notwendigkeit, eine marxistisch-leninistisch-maoistische Kommunistische Partei zu schaffen um den Volkskrieg einzuleiten, ist ein kräftiger Schlag gegen die Yankee-imperialistische Reaktion und den neuen avakianistischen Revisionismus der RCP.

Folglich zeichnet die weltweite Situation ein enormes Potential aus, in dem die Kommunistische Bewegung mit erneuter Stärker wieder auftaucht. Um diese potentielle Kraft der Internationalen Kommunistischen Bewegung umzusetzen, ist für die Proletarische Weltrevolution die Konstitution von marxistisch-leninistisch-maoistischen Kommunistischen Parteien notwendig, die die aktuellen bewaffneten Nationalen Befreiungskämpfe in Volkskriege verwandeln, um die Neudemokratische Revolution durchzuführen, neue Volkskriege für die neudemokratische und sozialistische Revolution (entsprechend des jeweiligen Falles für unterdrückte Länder und entwickelten kapitalistische Ländern) zu entfesseln und durch sukzessive Proletarische Kulturrevolutionen die ganze Welt in den goldenen Kommunismus zu überführen.

Der große Marx warnte uns: „daß alle auf dieses Ziel gerichteten Versuche bisher gescheitert sind aus Mangel an Einigung unter den mannigfachen Arbeitszweigen jedes Landes und an der Abwesenheit eines brüderlichen Bundes unter den Arbeiterklassen der verschiedenen Länder“.

Das internationale Proletariat muss die aktuelle Zersplitterung der Kräfte – die mit dem konterrevolutionären Putsch von Deng Xiao Pings Clique nach dem Tod des Vorsitzenden Mao begann und verschärft wurde durch die Liquidation der RIM durch den neuen Revisionismus von Avakian, Prachanda und ihren Speichelleckern – zu überwinden, eine Vereinte Internationale Maoistische Konferenz durchzuführen, voranzuschreiten in der Ausarbeitung einer Allgemeinen Linie der Internationalen Kommunistischen Bewegung und der Schaffung einer neuen internationalen Organisation des Proletariats, die dem Kampf für die Durchsetzung des Maoismus als Wegleitung und Befehl für die Weltrevolution dient.

Der Marxismus bekämpft alle Spielarten des imperialistischen Chauvinismus und engstirnigen Nationalismus. Das Proletariat ist eine einzige Klasse mit untrennbar verbundenen Interesse und Schicksal und so ist das einzige marxistische für die Internationale Kommunistische Bewegung der Proletarische Internationalismus. Vorsitzender Mao Tse-Tung bestätigt: „Internationalismus ist der Geist des Kommunismus“.

Marx zeigte, in der Hervorhebung der Notwendigkeit der Existenz der Internationalen Arbeiter Assoziation (IAA), das während es Jahrzehnte dauerte, bis die Vorhutrolle des Proletariats in den Kämpfen von 1848 anerkannt wurde, bei der Pariser Commune sofort anerkannt wurde und die Lehren in die Internationale Kommunistische Bewegung inkorporiert wurden.

Heutzutage braucht das Internationale Proletariat, dass sich im harten Kampf befindet um den Imperialismus und die Reaktion vom Angesicht der Erde zu fegen, eine IKB und eine Internationale Organisation die dem Zweck dient den Maoismus als dritte, neue und höchste Stufe der Entwicklung des Marxismus zu verteidigen und zu verbreiten.

Revisionismus ist immer noch die Hauptgefahr für die Weltrevolution und die Internationale Kommunistische Bewegung. Als solche kann man keinen Schritt vorwärtsgehen ohne auf unversöhnliche Art und Weise und untrennbar vom Kampf gegen den Imperialismus und die gesamte Reaktion, den Revisionismus zu bekämpfen. Vorsitzender Mao hielt fest, die „Geschichte der internationalen kommunistischen Bewegung hat auch gezeigt, daß sich die proletarische Einheit durch den Kampf gegen Opportunismus, Revisionismus und Spaltertum gefestigt und entwickelt hat.“ Deswegen kann das Proletariat nur, indem es auf ideologische und politische Einheit setzt, organisatorische Kohäsion und Einheit der Aktion erlangen.

Die opportunistischen Pläne für breite Einheit, unabhängig von ideologischer und politischer Einheit, müssen zurückgewiesen werden. Wie Lenin festhielt, „Es kommt nicht auf die Zahl an, sondern auf den richtigen Ausdruck der Ideen und der Politik des wirklich revolutionären Proletariats.“

Die Kommunistische Bewegung braucht eine neue internationale Organisation, fest vereint auf dem Maoismus und dem Volkskrieg, die dazu dient den Maoismus Wegleitung und Befehl der Weltrevolution werden zu lassen und mehr Volkskriege einzuleiten und zu entwickeln.

Deswegen erfordert die Einheit der Kommunisten auf Weltebene: 1) Verteidigung des Maoismus als neue, dritte und höchste Stufe des Marxismus gegen alle Arten des alten wie neuen Revisionismus, wie den rechtsopportunistischen Linien in Peru, Avakianismus und Prachandaismus, 2) Verteidigung des Volkskriegs als überlegene Militärstrategie der Klasse, der Militärlinie des Proletariats, Zentrum der Allgemeinen Politischen Linie der Internationalen Kommunistischen Bewegung als Mittel neudemokratische und sozialistische Revolutionen durchzuführen, den Imperialistischen Weltkrieg – sollte er entfesselt werden – zu besiegen und ihm mit Weltvolkskrieg zu begegnen.

Die Durchführung einer Vereinten Internationalen Maoistischen Konferenz sollte basiert sein auf diesen ideologischen und politischen Prinzipien, um mit der Ausarbeitung der Allgemeinen Linie der Internationalen Kommunistischen Bewegung voranzuschreiten und eine neue Internationale Organisation zur Welt bringen, die in der Lage ist die Aufgaben und Ziele die von der Proletarischen Weltrevolution verlangt werden zu erfüllen, im Dienst einen großen Schritt vorwärts in der Wiedervereinigung der Kommunisten auf Weltebene zu erreichen.

Die Kommunistische Bewegung taucht wieder mit erneuerter Kraft auf. Heute ist die objektive und subjektive Situation für eine Vereinte Maoistische Internationale Konferenz weit besser als während der Gründung der RIM. Es reicht zu erwähnen, dass die Teilnahme von Parteien und Organisationen die dem Maoismus als neue, dritte und höchste Stufe der Entwicklung des Marxismus in dem Gründungstreffen 1984 entgegenstanden vorherrschend war und das lediglich „Mao Tse-Tung Gedanken“ angenommen und erst viel später der Maoismus, wenn auch nur formal, angenommen wurde.

Wir, marxistisch-leninistisch-maoistische Partien und Organisationen, wiederbestätigen uns und erhöhen unsere Entschlossenheit für die Wiedervereinigung der Kommunisten auf Weltebene auf Basis und der Wegleitung des Marxismus-Leninismus-Maoismus und dem Volkskrieg zu kämpfen und unversöhnlich den alten und neuen Revisionismus so wie jeden Opportunismus zu bekämpfen, im Dienst der Proletarischen Weltrevolution.

Nach den 200 Jahren seit der Geburt unseres Gründers und den 170 Jahren seit der Geburt der Internationalen Kommunistischen Bewegung wiederbestätigen wir, was er meisterhaft vorhersagte: „Das Proletariat hat nichts zu verlieren außer seinen Ketten. Es hat eine Welt zu gewinnen!“

Es lebe der Marxismus-Leninismus-Maoismus!

Nieder mit dem Revisionismus in altem und neuem Gewandt!

Verteidigt die politischen Gefangenen und Revolutionären Kriegsgefangenen in der ganzen Welt!

Für eine Vereinte Maoistische Internationale Konferenz und die Schaffung einer neuen internationalen Organisation des Proletariats!

Verteidigt das Leben und die Gesundheit des Vorsitzenden Gonzalos mit Volkskrieg!

Es lebe die neue große Welle der Proletarischen Weltrevolution!

Nieder mit dem Imperialismus! Es Lebe die Unbesiegbarkeit des Volkskriegs!

Unterzeichner*:

Kommunistische Partei Brasiliens (Rote Fraktion)

Kommunistische Partei Perus (KPP)

Kommunistische Partei Ecuadors – Rote Sonne

Rote Fraktion der Kommunistischen Partei Chiles

Maoistische Organisation für die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Kolumbiens

Revolutionärer Kern für die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Mexikos

 Revolucionärer Front des Bolivianischen Volkes MLM

Komitee Rote Fahne – BRD

Komitees zur Gründung der (maoistischen) Kommunistischen Partei, Österreich


*momentan